IKT, Medien und Kreativwirtschaft

 

 

Modernste und hochleistungsfähige Infrastrukturen sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft Deutschlands. Wir stehen vor der Herausforderung, unsere Stärken in der Produktion mit den Chancen der Digitalisierung zu verbinden. Hierzu sind digitale Infrastrukturen und insbesondere Intelligente Netze die wesentliche Grundlage. Sie sind eine wichtige Basis zukünftiger Wettbewerbsvorteile und sie liefern Lösungen auf bedeutende gesellschaftliche Trends und Herausforderungen, wie die Energiewende oder den demografischen Wandel.

 

Die neuen Hochleistungsnetze bieten die Voraussetzungen für das Entstehen intelligenter Netzplattformen und ermöglichen die Nutzung der Potenziale der IKT in allen gesellschaftlichen Bereichen, insbesondere in Verkehr, Energie, Bildung, Gesundheit, Freizeit- und Tourismuswirtschaft und Verwaltung. Die hiervon ausgehenden Innovationspotenziale können jedoch nur gehoben und die Chancen der Informationsgesellschaft genutzt werden, wenn Hochleistungsnetze flächendeckend zur Verfügung stehen und den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Anwendungsbereiche einer vernetzten Gesellschaft entsprechen -

 

 

Anwendungs- und Technologiefelder intelligenter Netze:

 

 

Quelle: Nationaler IT-Gipfel 2012, AG 2,
Quelle: Nationaler IT-Gipfel 2012, AG 2,

 

 

Intelligente Netze bringen moderne IT- und Kommunikationstechnik mit bisher separierten branchenspezifischen Technologien zusammen. Dies tun sie nicht nur in ihren branchenbezogenen Anwendungsfeldern, sondern auch über verschiedene Anwendungsfelder hinweg. Die Entwicklung des Internets hat gezeigt, dass die langfristige Wirkung von Querschnittstechnologien nicht unterschätzt werden darf.

 

Digitale Infrastrukturen sind zudem Grundlage für einen nachhaltigen Weg in die vernetzte Gesellschaft. Durch den massiven Zubau erneuerbarer Energien ändern sich die Anforderungen an die Stromnetze grundlegend. Die zunehmende Volatilität und Dezentralität der Energieerzeugung

erhöht die Komplexität und erfordert eine höhere Flexibilität der Netze sowie eine angepasste Steuerungslogik.

 

Der verstärkte Einsatz von IKT wird beim Aufbau und dem Erfolg von „Smart Grids“ eine entscheidende Rolle spielen, in denen der Strombedarf aller Verbraucher intelligent abgeschätzt und auf dieser Basis die Erzeugung und Bereitstellung des Stroms dynamisch angepasst wird. IKT ermöglicht ebenfalls dynamische Angebote, die zu Änderungen im Verhalten der Verbraucher führen werden. Die bisher stark separierten Energie- und IKT-Branchen wachsen dafür mehr und mehr zusammen.

 

 

Intelligente Netze - Volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Effekte

Quelle: Nationaler IT-Gipfel 2012
Quelle: Nationaler IT-Gipfel 2012

Besuchen Sie uns auch bei Facebook:

Publikationen (Auswahl)

A World Bank Group Study - Contribution to Chapter 3
A World Bank Group Study - Contribution to Chapter 3
A World Bank Group Study - German Case Studies Contribution
A World Bank Group Study - German Case Studies Contribution
Studie Rohstoffgovernance
Studie Rohstoffgovernance